Weitwandern in Neuseeland zwischen November 2019 und Januar 2020



Spenden für eine gute Sache

Mein Name ist Andrea Dorner-Schölch und ich war ab dem 22. November 2019 auf dem längsten Weitwanderweg Neuseelands unterwegs. Innerhalb 50 Tage wollte ich das komplette Teilstück auf der Südinsel durchwandern - 1400 km. Das katastrophale Wetter auf Neuseeland änderte diesen Plan jedoch unabwendbar.
Der Te Araroa (ingesamt mit Nordinsel 3030 km), zu Deutsch "Der lange Weg", hat mich in Etappen von 25 - 35 km Länge vom Norden der Südinsel bis in die Mitte der langegestreckten Insel geführt. Dann wurde das Wetter zu schlecht und durch einen Hubschraubereinsatz wurden Mitwanderer und ich aus den Southern Alps heraus geflogen. Auf Umwegen wanderte ich dann weiter bis ins Fjordland im Süden. 

Ich wanderte für einen guten Zweck
Jeder, der spenden möchte, kann sich auch jetzt noch symbolisch ein paar der ursprünglich geplanten 1.400 Wanderkilometer „kaufen“

Ihr könnt direkt an die unten aufgeführten Einrichtungen 
spenden
oder mir per Mail schreiben, was ihr spenden möchtet: info@sommerwende.de



Alle Projekte und Einrichtungen liegen mir am Herzen und verdienen ein „DANKE!“ für ihre Arbeit:

•    Ärzte ohne Grenzen:
Weil Krieg und Not keine Grenzen kennt!
https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/spenden-sammeln?cfd=0tb88#cff

•    xundlachen e.V. - die Klinikclowns im Rhein-Neckar-Kreis:
Damit ganz viele Menschen, denen es nicht gut geht, das Lachen erhalten bleibt!
https://xundlachen.info/spenden/

•    Johannes Diakonie
Für meine ganz besonderen Schützlinge und Freunde, von denen ich täglich lernen darf, wie wertvoll das Leben ist: 
https://www.johannes-diakonie.de/spenden-ehrenamt/geldspenden.html

•    Hospizarbeit in Eberbach:
Weil Sterben ein Zuhause braucht!
http://www.hospizarbeit-in-eberbach.de/index.php?id=40